Jena-Burgau

Geschichtswanderung 2016

Dieses Jahr haben wir eine Geschichtswanderung eingeplant. Auf den Spuren des Friedrich von Kospoth ging es von der Burgauer Dreifaltigkeitskirche vorbei am Alten Gut hoch hinauf zum Berg Cospoth, wo wir das Vorwerk besuchten. Dort konnten wir den sagenhaften Brunnen besichtigen, der vor über 500 Jahren die Siedlung Dürrengleina mit Wasser versorgte. Beim Versuch, die Tiefe auszuloten, haben wir sehr viele Erhkenntnisse gewonnen, nur nicht die Tiefe des Brunnens. Das Senklot wird möglicherweise in ferner Zukunft von Archäologen gefunden.
Auch ohne das Wissen um die Tiefe des Brunnens war es eine aufschlussreiche und kurzweilige Wanderung.
Herzlichen Dank an Werner Marckwardt für die Führung an diesem Tag!

Nachtrag (25. Juni): Die Tiefe des Brunnens beträgt 43,5 m (von der Sohle zur Oberkante des Brunnenschachtes). Die Messung wurde mit zwei verschiedenen Messmitteln unabhängig voneinander ermittelt.

Language preference

Popular tags

Random image